Einsatzbericht: Feuerwehr Salem
30.Dez.2015
Querstehender LKW blockiert Fahrbahn

Rettung über Ladebordwand des Gerätewagen-Transport

Dichter Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt dürften heute Vormittag mit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der L200a kurz vor Tüfingen gewesen sein. Ein Tanksattelzug kam nach einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern, woraufhin die Zugmaschine einknickte und um 180° gedreht zum Stehen kam.

Der Fahrer des LKW erlitt durch das Bremsmanöver starke Prellungen im Brustbereich und musste notärztlich versorgt werden.
Auf Grund der Verletzungen entschied sich der Rettungsdienst zu einer schonenden Rettung durch die Feuerwehr.
Hierzu wurde der GW-T zur Einsatzstelle gerufen. Über die Ladebordwand des GW-T wurde der Fahrer dann schonend aus der Fahrerkabine gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.
Währende der Zeit der Rettung wurde der Verletzte permanent durch den Rettungsdienst betreut, was auf Grund der Größe der Ladebordwand problemlos möglich war.

Während der Zeit der Rettung und anschließenden Bergung des Gespanns war die L200a voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich durch die Landespolizei umgeleitet.

Vor Ort war die Feuerwehr Salem mit 28 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz.

Weitere Kräfte vor Ort: Rettungsdienst, Landespolizei Ba-Wü, Bergungsunternehmen

Weitere Informationen


Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!
Zurück zur Übersicht