Allgemeiner Bericht: Feuerwehr Bodenseekreis
05.Apr.2016
Feuerwehren im Bodenseekreis retteten 196 Menschen

Feuerwehr stellt Jahresbilanz vor und wählt neue Jugendfeuerwehrführung

Bodenseekreis – Die Übergabe der Führung in der Kreisjugendfeuerwehr und eine positive Jahresbilanz waren die Hauptthemen der diesjährigen Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands, die am 18. März 2016 in Owingen stattfand.

Bereits zur Versammlung der Kreisjugendfeuerwehr waren die Stühle im neuen Versammlungsgebäude „Kultur/O“ voll mit den Delegierten der 24 Jugendfeuerwehren des Landkreises besetzt. Im Mittelpunkt des Interesses stand die Neuwahl eines Kreisjugendfeuerwehrwarts, nachdem der bisherige Amtsinhaber, Harald Stöhr, nicht mehr zur Verfügung stand. Mit 150 von 158 Delegiertenstimmen fiel die Wahl des Nachfolgers eindeutig auf den 32 Jahre alten Brandmeister Björn Hussal aus Oberteuringen, der selbst seit seinem 12. Lebensjahr in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv ist. Ebenfalls neu ins Führungsgremium der Kreisjugendfeuerwehr wurde Lena Nöh aus Salem gewählt. Sie folgt als neuer Kassier auf Frank Dick aus Sipplingen, der dieses Amt viele Jahre seiner bislang insgesamt rund 40 jährigenFeuerwehrdienstzeit ausübte.

Bei der direkt im Anschluss stattfindenden Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes lag der Schwerpunkt auf der Vorstellung der Jahresbilanz sowie der Durchführung von Ehrungen, turnusgemäß standen hier keine Wahlen an.

Die Jahresstatistik stellte Kreisbrandmeister Henning Nöh vor. Demnach wurden die Feuerwehren zu 2.715 Einsätzen gerufen, ein Plus von 359 Alarmen gegenüber dem Vorjahr. Bei diesen Einsätzen wurden insgesamt 196 Menschen aus Lebensgefahr gerettet, für 29 Menschen kam dagegen jede Hilfe zu spät. Der Personalstand ging im Verband insgesamt um 20 auf 3.723 zurück, bei den aktiven Einsatzabteilungen stieg er jedoch gegen den allgemeinen Trend um 43 auf 2.118 Mitglieder an.

Um ein derart aktives Feuerwehrwesen umtreiben zu können benötigt es regelmäßig nicht nur eine entsprechend hohe Anzahl an Mitgliedern, es braucht auch ausreichend viele Menschen, die sich über das übliche Maß hinaus engagieren. Ein Teil dieser Mitglieder wurde nun im Rahmen der Versammlung geehrt:

Mit dem Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbands in Bronze wurden Brandmeister Georg Knödler (Oberteuringen) und Oberbrandmeister Matthias Pasewaldt (Owingen) ausgezeichnet. Frank Dick von der Feuerwehr Sipplingen erhielt mit Silber die zweithöchste Auszeichnung des Kreisfeuerwehrverbands. Die Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes in Silber erhielten die Oberbrandmeister Hubert Büchele und Wilfried Brodmann (beide Überlingen) sowie der Leitende Hauptbrandmeister Konrad Wolf (Tettnang). Die selbe Auszeichnung in der Stufe Gold erhielt Oberbrandmeister Rainer Fischer aus Markdorf. Oberbrandmeister Harald Barth aus Meckenbeuren wurde mit dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis
Christian Gorber, Kreisfeuerwehrpressesprecher


Bildvergrößerung bitte klicken!!
Wimpelübergabe an den neuen Kreisjugendfeuerwehrwart: Kreisbrandmeister Henning Nöh, der scheidende Kreisjugendfeuerwehrwart Harald Stöhr und sein Nachfolger Björn Hussal, der ebenfalls ausscheidende

Bildvergrößerung bitte klicken!!
Der Verbandsvorsitzende Günther Laur mit den geehrten Feuerwehrmitgliedern Frank Dick, Harald Barth, Rainer Fischer, Georg Knödler, Konrad Wolf, Matthias Pasewaldt, Wilfried Brodmann und Hubert Büchel

Bildvergrößerung bitte klicken!!
Schon im ersten Teil der Versammlung war der Saal voll mit den Delegierten der Jugendfeuerwehren des Landkreises besetzt, die mit der Wahl Ihres Kreisjugendfeuerwehrwarts angewandte Demokratie praktiz

Bildvergrößerung bitte klicken!!
Zurück zur Übersicht