Einsatzbericht: Feuerwehr Überlingen
15.Sep.2016
Ölwehreinsatz gesunkenes Motorboot vor Nußdorf



Überlingen – Am Mittwoch Nachmittag wurden die Abteilungen Stadt und Nußdorf der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen zu ei-nem Ölwehreinsatz auf den Bodensee vor Nußdorf alarmiert. Anwohner und Bootsbesitzer hatten bemerkt, dass ein an einem Bootssteg in Nußdorf festgemachtes Motorboot rasch sank. Durch Wassereinbruch in den Innenraum des Motorbootes sank dieses bis nur noch der Bug und die Aufbauten des Bootes zu sehen war. Außerdem drang Benzintreibstoff aus dem Boot und gelangte an die Wasseroberfläche. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord.
Die Feuerwehr sicherte zunächst das Boot gegen weiteres Absin-ken mittels Spanngurten an der Dalbe der Steganlage. Mit dem Ölwehrboot der Feuerwehr wurden Ölsperren um die Steganlage gelegt, um ein Ausbreiten und Abdriften des auf der Seeoberflä-che schwimmenden Benzingemisches zu verhindern.
Anschließend konnte das Boot mit einer Tauchpumpe leer ge-pumpt werden, so dass es wieder Auftrieb bekam und schwamm. Das Boot wurde hierfür auch provisorisch abgedich-tet.
Das havarierte Motorboot wurde vom Feuerwehrboot unter Be-gleitung eines Einsatzbootes der Wasserschutzpolizei in den Sportbootshafen Ost geschleppt, wo es anschließend ausge-krant wurde. Die Schadenshöhe und die genaue Schadensursa-che sind noch nicht bekannt. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Ein Mitarbeiter des Gewäs-serschutzabteilung des Landratsamtes Bodenseekreis war eben-falls zur Einsatzstelle gekommen. Bis zur genauen Abklärung verbleiben die Ölsperren um die Steganlage.
Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen, einem Ölwehrboot und etwa 20 Personen im Einsatz.


Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!

Bildvergrößerung bitte klicken!!
Zurück zur Übersicht