Über 350 Führungskräfte der Feuerwehren des Landes Baden-Württemberg tagten am Freitag in der Zeppelin-Werft auf dem Flughafengelände von Friedrichshafen. Die Feuerwehrleute waren am Vortag der jährlichen Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung an dem Bodensee gekommen, um sich bei einer Reihe von Fachvorträgen über aktuelle und zukünftige Themen im Bereich des Feuerwehrwesens zu informieren.

 Nach einem Überblick über Zeppeline im Wandel der Zeit von Eckhard Breuer, Geschäftsführer der Zeppelin Luftschifftechnik GmbH, stellte der Leiter der Landesfeuerwehrschule, Thomas Egelhaaf, in seinem Impulsreferat die Frage, ob die Feuerwehr neue Einsatzstandards brauche. Dabei sprach sich Egelhaaf grundsätzlich für "Kochrezepte" bei bestimmten Einsatzlagen aus, gab aber zu bedenken, dass weniger manchmal mehr sei. Anstatt sich im Einsatz mit einer kräftezehrenden Optimierung von Details aufzuhalten, brauche es die Bereitschaft der Führungskräfte zu mutigen Entscheidungen, um das Wesentliche im Auge behalten.